Ohrkerzenbehandlung

Diese Behandlung zählt zu den ältesten Therapieformen, welche von den HOPI-Indiandern entwickelt wurde. Die Bienenwachsröhrchen werden leicht in den Gehörgang eingeführt und angezündet. Durch den entstehenden Unterdruck, die Wärme und dem Dampf werden die Stoffwechselvorgänge in den Gehörgängen, Stirn- und Kieferhöhlen angeregt. Gleichzeitig wird die Durchblutung im Innenohr stimuliert, der Lmyphfluss und das Immunsystem aktiviert.

Hauptanwendungsgebiete:
  • Ohrgeräuschen, Tinitus, Ohrensausen
  • Gleichgewichtsproblemen
  • Kopfschmerzen
  • Übermässiger Ohrenschmalz
  • Stress
  • Erkältung
  • Kiefer- und Stirnhöhlenerkrankungen
  • Entspannung
  • Stärkung des Immunsystems
  • Allergien
  • Für das allgemeine Wohlbefinden

Darf nicht angewendet werden bei:
  • Trommelfellschädigungen
  • Akuten Ohrenentzündungen

Preise